Die 4 Schritte der Präferenz-Analyse (*+1)

1. ANALYSE DER UMSATZSTÄRKSTEN VERKAUFSARTIKEL (Export)
Sie stellen uns als Basis die Daten der letzten 24 Monate für die Analyse bereit: Materialnummer und -beschreibung, Umsatz pro Artikel, verwendete Zolltarifnummer, Empfangsländer der Kunden, Ursprungsland des Materials und wenn vorhanden das Präferenzkennzeichen.
Wir prüfen als erstes die Datenqualität, kontrollieren die Tarifierung der Artikel und korrigieren sie gegebenenfalls. Anschliessend analysieren wir die Zölle in die Empfangsländer mit Freihandelsabkommen.
Das Ergebnis: Sie wissen, wie viel Zölle für Ihre Verkaufsartikel anfallen und wieviel Zollkosten Sie durch die Nutzung der Freihandelsabkommen einsparen können.

*NUR FÜR PRODUKTIONSBETRIEBE – ANALYSE DER WERTSCHÖPFUNG IM PRODUKT (Präferenzkalkulation)
Sie vertrauen uns die Stücklisten der Produkte, die Einkaufspreise der Beschaffungsartikel und die Verkaufspreise der Endprodukte oder Halbfabrikate an.
Wir ermitteln wir für Ihre Produkte die passenden Listenregeln in den Freihandelsabkommen. Anhand der Stücklisten analysieren wir, ob die Listenregeln erfüllt werden.
Das Ergebnis: Sie wissen, ob Ihre Produkte die Listenregeln erfüllen oder ob Lieferantenerklärungen für die Vormaterialien notwendig sind.

2. ANALYSE DER KOSTENSTÄRKSTEN BESCHAFFUNGSARTIKEL (Import)
Sie stellen uns als Basis die Daten der letzten 24 Monate für die Analyse bereit: Materialnummer und -beschreibung, Einkaufspreise pro Artikel, Zolltarifnummer, Herkunftsland und Name des Lieferanten, Ursprungsland des Materials und wenn vorhanden das Präferenzkennzeichen.
Wir analysieren das Gesamt-Einkaufsvolumen und differenzieren dabei das Einkaufsvolumen der inländischen respektive innergemeinschaftlichen Beschaffung und das Einkaufsvolumen aus Ländern mit und ohne Freihandelsabkommen. Zudem ermitteln wir die Lieferanten, bei denen die Ursprungsnachweise für die Vormaterialien und Handelswaren eingefordert werden müssen.
Das Ergebnis: Sie wissen, wie hoch der Aufwand für das Einholen, Kontrollieren und Archivieren der Lieferantenerklärungen ist. Sie können zudem berechnen, ob sich dieser Einsatz lohnt und bei welchem Produkt der Aufwand die Zolleinsparungen übersteigen wird.

3. STAMMDATEN & DRUCKLOGIK
Zolltarifnummern, Ursprungsländer, Präferenzkennzeichen – die Stammdaten im System müssen stimmen.
Wir prüfen die Abläufe für die Stammdatenerfassung von Neuartikeln und für Anpassungen bei Änderungen bestehender Artikel in Ihrem Unternehmen. Wenn notwendig, erarbeiten wir mit Ihnen einen neuen, sicheren Prozess.
Wir prüfen, ob auf Ihren Exportpapieren die Zolltarifnummern, Ursprungsländer sowie die Ursprungserklärungen zu den Produkten korrekt aufgedruckt sind. Falls erforderlich, erarbeiten wir mit Ihnen eine praktikable Lösung – manuell oder mit einer Software automatisch.
Das Ergebnis: Sie verwalten die Stammdaten effizient und haben immer die richtigen Angaben zum präferenziellen Ursprung auf Ihren Lieferdokumenten.

4. VERANTWORTLICHKEITEN & PROZESSE DEFINIEREN
Damit die Ergebnisse langfristig für Ihr Unternehmen erhalten bleiben, nehmen wir uns zum Abschluss die Organisation und die Abläufe vor.
Es müssen drei verantwortliche Ansprechpartner für  Ursprung und Präferenzen in Ihrem Unternehmen benannt und mit Kompetenzen ausgestattet werden:
– Gesamtverantwortliche/r mit Weisungsbefugnis
– Verantwortliche/r für Ausfertigung und Unterzeichnung von Ursprungserklärungen im Verkauf (Export)
– Verantwortliche/r für Pflege von Zolltarifnummern, Ursprüngen und Präferenzen in der Beschaffung (Import)
Bei den Abläufen prüfen wir die in Ihrem Unternehmen angewendeten Zollverfahren. Ausserdem richten wir Ihnen einen Prozess für den Informationsfluss zwischen den Abteilungen Beschaffung, Produktion und Verkauf ein.
Das Ergebnis: Sie sind bestens für die korrekte und effiziente Anwendungen der Freihandelsabkommen gerüstet. Sie wissen, was Sie beim Eintritt in einen neuen Kundenmarkt, beim Wechsel zu einem neuen Lieferanten oder bei der Einführung eines neuen Produktes beachten müssen.

SICHERHEIT FÜR IHRE DATEN
Für die Präferenz-Analyse arbeiten wir mit Ihren Daten. Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst. Mit einer Vertraulichkeitsvereinbarung verpflichten wir uns, Ihre Daten zu schützen und ausschliesslich für Ihre Präferenz-Analyse zu verwenden.

FÜR MEHR INFORMATIONEN RUFEN SIE UNS AN!

Team Schweiz
+41 72 421 72 49
zoll@wurth-logistics.com

Team Deutschland
+49 7940 93792 40
aussenwirtschaft@wurth-logistics.com

Würth International AG
Aspermontstrasse 1, CH-7004 Chur
Kontakt: +41 81 558 00 00

Eine neue Version Ihres Browsers ist verfügbar.

Ihr Browser entspricht nicht den heutigen technischen und sicherheitsrelevanten Ansprüchen, weswegen unsere Website allenfalls nicht korrekt dargestellt werden kann.

Auf der Seite «Was ist ein Browser?» können Sie sich über alternative Browser und über Aktualisierungsmöglichkeiten informieren.